Unterzeichnung des neuen Bankenkollektivvertrages 2018-2020

Heute haben die ALEBA, der OGBL-Secteur Financier und der LCGB-SESF sowie die ABBL den neuen Bankenkollektivvertrag 2018-2020 unterschrieben (momentan nur auf Französisch verfügbar).

Nach 18 Monaten langer und schwieriger Verhandlungen hat die ALEBA und die ABBL für alle Arbeitnehmer des Bankensektors einen modernen und vereinfachten, jedoch besonders qualitativ hochwertigen, den legitimen Forderungen der Gewerkschaften entsprechenden Tarifvertrag, welcher den aktuellen und zukünftigen Herausforderungen des Finanzplatzes im Sinne der Arbeitsplatzerhaltung im Finanzsektor Rechnung trägt für alle Bankangestellten augehandelt.

Die ALEBA, als Hauptverhandler gegenüber der ABBL, bereitet sich in den kommenden Wochen darauf vor, Informationsseminare für ihre Mitglieder und Bankangestellten während des Monats September zu organisieren.

 

   

Pressemitteilung | Luxemburg, den 12. Juli 2018 

 

Contacts presse :

Gilles Steichen, Vice-Président (gsteichen@statestreet.com (+352) 4640 10267 / (+352) 621 136070)
Laurent Mertz, Secrétaire Général (laurent.mertz@kbl-bank.com / +352 621 232 295)
Sandra Carvalho, Head of Communications & Strategy (sandra.carvalho@aleba.lu / +352 671 223 228)