Schulschließung in Belgien: Belgische Grenzgänger haben Anspruch auf Urlaub aus familiären Gründen

Schulschließung in Belgien: Belgische Grenzgänger haben Anspruch auf Urlaub aus familiären Gründen

ALEBA congé pour raisons familiales CNS syndicat place financière luxembourg

Nachdem Belgien beschlossen hat, Grundschulen und Kindergärten von Montag, 20. Dezember, bis Freitag, 24. Dezember, d. h. eine Woche vor den Weihnachtsferien in Belgien, zu schließen, können Grenzgänger-Eltern Urlaub aus familiären Gründen (Congé pour raisons familiales-CRF) in Anspruch nehmen.

Dem Antrag auf CRF an die Caisse Nationale de Santé (CNS) muss eine offizielle Bescheinigung der Schule oder der zuständigen Behörde beigefügt sein, die bestätigt, dass das Kind in einer  Schule eingeschrieben ist und dass die Schließung eine Maßnahme zur Eindämmung der Ausbreitung des COVID-19 ist.

Ein Elternteil, welches aus familiären Gründen Urlaub in Anspruch nimmt, muss seinen Arbeitgeber so bald wie möglich mündlich oder schriftlich unter Angabe von Beginn und Ende des geplanten Urlaubs informieren. Das Formular zur Beantragung dieses Urlaubs bei der CNS ist auf guichet.lu verfügbar. Es muss zusammen mit dem Beleg an die CNS ([email protected]) und an den Arbeitgeber gesendet werden. Dieser Urlaub wird nicht auf die gesetzlichen Urlaubstage aus familiären Gründen angerechnet, welche nach Altersgruppe zur Verfügung stehen.

Zur Erinnerung: beide Elternteile (oder Ehepartner) können das CRF nicht gleichzeitig beantragen. Arbeitnehmer, die sich in Kurzarbeit (chômage partiel) befinden, sind nicht anspruchsberechtigt. Das Kind kann ein eheliches, uneheliches oder adoptiertes Kind sein.

Diese Bestimmung gilt bis einschließlich 18. Dezember 2021, soll aber mit dem am 15. Dezember verabschiedeten neuen Covid-Gesetz bis Ende Februar 2022 verlängert werden.