Sozialplan bei der UBS (Luxembourg) S.A.

Die ALEBlogo ubsA wurde über das Vorhaben der UBS (Luxemburg) S.A. (UBSL) informiert, aus wirtschaftlichen Gründen eine Reduzierung der Lohnsumme vorzunehmen. Tatsächlich werden die operativen Dienste der UBSL zukünftig von der UBS Polen (UBSP) übernommen.

Nach Darstellung der Schweizer Bank resultiert die Entscheidung aus veränderten Anforderungen an das Unternehmen sowie aus einem Kostenanstieg, mit dem sich die Bank konfrontiert sieht.

Seit dieser Ankündigung steht die ALEBA selbstverständlich in permanentem Kontakt mit der Personaldelegation und stellt ihr ihre Unterstützung und ihre Erfahrung im Umgang mit ähnlichen Situationen zur Verfügung.

Mit dem Management der Bank wurden bereits Treffen vereinbart, bei denen es für die ALEBA klar darum geht, so viele Arbeitsplätze wie möglich zu retten und die Bedingungen für das Ausscheiden der Mitarbeiter, deren Arbeitsplatz leider aus wirtschaftlichen Gründen abgebaut werden muss, hart und möglichst vorteilhaft zu verhandeln.

Es beginnt also ein neuer Kampf für die ALEBA, die einmal mehr den Trend der Standortverlagerungen sowie der Abtretungen oder Verkäufe von Geschäftsbereichen beklagt, die allein dem Wunsch nach Gewinnmaximierung geschuldet sind und bei denen die Beschäftigung und die Menschen auf der Strecke bleiben.

Pressemitteilung vom 2. September 2016