Die ALEBA fordert strikte Einhaltung der Schutzgesten

Da wir in den letzten Wochen eine besorgniserregende Zunahme der Infektionen gesehen haben, die auf eine mögliche zweite Welle hindeutet, ruft die ALEBA, die führende Gewerkschaft des Finanzsektors, alle Beschäftigten in diesem Sektor auf, die von den Unternehmen zur Bekämpfung der COVID-19-Epidemie eingeführten Regeln, Prozesse und Rahmen genauestens einzuhalten.

“Unsere Personalvertreter und insbesondere unsere Gesundheits- und Sicherheitsbeauftragten haben dafür gesorgt, dass in jeder Bank, jedem Versicherungsunternehmen und jedem Unternehmen des Finanzsektors die geeigneten Gesundheitsmaßnahmen ergriffen wurden, um die Sicherheit aller zu gewährleisten. Es ist jetzt unerlässlich, ja sogar lebenswichtig, dass sich alle daran halten, um sich selbst zu schützen, aber auch um andere zu schützen”, sagt Laurent Mertz, Generalsekretär der ALEBA. “Insbesondere muss das Tragen der Maske strengstens eingehalten werden, wenn man sich im Unternehmen oder in einer Entfernung von unter zwei Metern bewegt”.

Das Tragen einer Maske oder eines ähnlichen Schutzes ist in Luxemburg obligatorisch, wenn der Abstand von 2m nicht eingehalten werden kann, im öffentlichen Verkehr und an Orten, die öffentlich zugänglich sind. Die Maske ermöglicht es Ihnen, sich und andere zu schützen, genau wie andere Schutzgesten: sich die Hände regelmäßig und gründlich waschen, das Gesicht mit den Händen berühren vermeiden, Händeschütteln vemeiden, in den Ellbogen oder ein Papiertaschentuch husten oder niesen.

Laurent Mertz erinnert uns daran, dass in Unternehmen die soziale Distanzierung die oberste Regel bleiben muss, “und dass es deshalb heute unmöglich ist, alle Mitarbeiter an den Standort zurückzuholen. Zwischen 30 und 50 % sind je nach Größe des Unternehmens entweder fest geplant oder in einem Rotationssystem zurück, und wir müssen uns im Moment innerhalb dieser Grenzen bewegen, zur Sicherheit aller”.

Die ALEBA fordert auch die Beschäftigten des Finanzsektors auf, “unabhängig von den in ihrem Wohnsitzland geltenden Regeln” in ihrem Privatleben, insbesondere in der Zeit der bevorstehenden Ferien, mit Umsicht und Einsicht zu handeln. “Ferien sind im Allgemeinen der Entspannung zuträglich, aber in diesem Jahr muss man wachsam sein”, sagt Laurent Mertz. “Anstrengungen in der Wirtschaft machen nur Sinn, wenn sie im privaten Bereich fortgesetzt werden. Es gibt keinen Feiertag für Schutzgesten!”.

Roberto Mendolia, Präsident der ALEBA, sagte: “Die Beschäftigten im Finanzsektor haben gezeigt, wie flexibel und belastbar sie sein können. Ihnen ist es zu verdanken, dass der Finanzsektor seit Beginn der Gesundheitskrise nicht aufgehört hat zu arbeiten, da fast alle seit Mitte März Heimarbeit leisten. Die Unternehmen werden sich daran erinnern müssen, wenn all dies hinter uns liegt. Allgemeiner gesagt, diese neue Beschäftigungsfähigkeit, dieHeimarbeit, die wir seit Jahren den Unternehmen nahelegen, die oft nicht daran geglaubt haben, muss jetzt richtig und gültig gestaltet werden. Der Konvent 2016 ist eine Grundlage, aber auf Seiten der ALEBA wollen wir noch weiter gehen. Die Tarifverträge der Banken und Versicherungen, die wir Ende des Jahres neu verhandeln, sind die ideale Gelegenheit, um einen Kontext zu definieren und zu verwirklichen, der für beide Seiten von Vorteil sein sollte. Dies ist eine sehr klare Botschaft an die ABBL und die ACA: Die Heimarbeit wird im Mittelpunkt der Verhandlungen stehen”.

Seit mehreren Jahren setzt sich die ALEBA für eine bessere Ausgewogenheit zwischen PRIVAT- und BERUFSLEBEN ein, fordert die Einführung des Rechts auf Teilzeitarbeit , eine bessere Einhaltung der Arbeitszeitgesetzgebung und die Einführung eines Rechts auf Unterbrechung der Berufstätigkeit. Sie unterstützt desweiteren alle Initiativen, die auf neue Beschäftigungsfähigkeit (Heimarbeit, Fernarbeit, flexible Arbeitszeiten) und Altersmanagement in den Unternehmen abzielen, stärkt das Recht auf Elternurlaub und unbezahlten Urlaub und institutionalisiert die Gewährung von Urlaub für schwerkranke Kinder oder Betreuer. “Wir müssen uns heute schon auf die Welt von morgen vorbereiten und die ALEBA will der Hauptakteur des Wandels im Finanzsektor sein”, schliesst Roberto Mendolia und erinnert an den Vorschlag von ALEBA, die Ausübung einer Sportart während der Arbeitszeit diese  als Arbeitszeit anzuerkennen.

#PreserveYourHealth: die ALEBA schenkt Ihnen Halstücher!

Schützen Sie sich und Ihre Kollegen mit ALEBA-Halstücher! Senden Sie uns jetzt eine E-Mail an info@aleba.lu mit Ihrem Vor- und Nachnamen, Ihrer Handynummer, Ihrem Arbeitgeber und der gewünschten Menge (unbegrenzt).

Sobald Ihre Bestellung fertig ist, werden wir Sie benachrichtigen und Sie können sie bei der ALEBA abholen (keine Lieferung möglich, außer bei großen Bestellungen).

Dann senden Sie uns Ihre besten Fotos mit den ALEBA-Halstücher und wir werden sie auf unserer Facebook-Seite teilen! Belohnung für das Foto, das am meisten geliked wird!