Internationaler Tag des Wohlbefindens

Anlässlich des internationalen Tages des Wohlbefindens, welcher seit 2012 jeweils am zweiten Samstag im Juni begangen wird, befasste sich die Gesundheits- und Wellnesskommission von ALEBA mit dem psychischen Gesundheitszustand der Mitarbeiter nach langen Monaten der Gesundheitskrise und Telearbeit.

Die Ziele dieses Global Wellness Day sind: Den Wert unseres Lebens erkennen; Innehalten und nachdenken, auch wenn es nur für einen Tag im Jahr ist; frei sein vom Stress des täglichen Lebens und von schlechten Gewohnheiten; Frieden mit uns selbst schließen; Bewusstsein für ein gutes Leben schaffen und die Motivation steigern, nicht nur für heute, sondern auch für die restlichen 364 Tage des Jahres.

ALEBA weist darauf hin, wie wichtig es angesichts der vielen Stunden, die wir auf der Arbeit verbringen, ist, die gleichen Überlegungen anzustellen und die Arbeits-/Telearbeitsbedingungen so gesund wie möglich zu gestalten, um die Gesundheit und das Wohlbefinden der Mitarbeiter zu erhalten.

In der Tat sind Wohlbefinden und Lebensqualität bei der Arbeit ein wichtiges Anliegen in der heutigen Gesellschaft. Persönliche Erfüllung ist ein Schlüsselthema im Leben von Arbeitnehmern, die zunehmend Arbeit, Unabhängigkeit und Vergnügen miteinander vereinbaren und eine bessere Work-Life-Balance erreichen wollen.

Laut einer STATEC-Studie zu Wohlbefinden und Gesundheit am Arbeitsplatz 2020 ist das Niveau des Wohlbefindens am Arbeitsplatz deutlich gesunken und setzt seinen Abwärtstrend von 8% seit 2016 fort. Der Trend bei der Bewertung von Work-Life-Konflikten außerhalb der Arbeit setzt sich auch 2020 fort und erreicht mit einem um 35 % höheren Wert als 2014 einen neuen Höhepunkt. Die STATEC kommt zu folgendem Schluss:

“Die Gesundheitskrise hat die Beurteilung der Gesamtqualität der Arbeit stark beeinflusst, nicht nur wegen der gesundheitlichen Risiken, sondern auch und vor allem wegen der emotionalen Belastung, die diese Situation verursacht. Sie hat sich auch negativ auf gesundheitsfördernde psychosoziale Aspekte der Arbeit ausgewirkt, wie z. B. die Zusammenarbeit zwischen Kollegen, Mitbestimmung und Autonomie am Arbeitsplatz sowie Aspekte der Arbeitsplatzqualität wie Fortbildungsmöglichkeiten, Einkommenszufriedenheit, Work-Life-Balance und Arbeitsplatzsicherheit. Die Folge ist eine Abnahme des allgemeinen Wohlbefindens, ein erhöhtes Burnout-Risiko und gleichzeitig eine geringere Arbeitszufriedenheit und Motivation. “

Aufgrund dieser Beobachtung beschloss die ALEBA, welche um das Wohlbefinden ihrer Mitglieder und Delegierten besorgt ist, die Kommission für Wohlbefinden und Gesundheit am Arbeitsplatz ins Leben zu rufen um eine kleine Broschüre mit bewährten Praktiken zu erstellen, die für ein besseres Leben bei der Arbeit, bei der Telearbeit, eingesetzt werden können!

Klicken Sie hier, um sie zu entdecken!

Viel Spaß beim Lesen, einen schönen Internationalen Wellness-Tag und vor allem: Passen Sie gut auf sich auf! Und es geht nicht nur um körperliches Wohlbefinden, sondern auch um mentale, emotionale und spirituelle Gesundheit