PRESSEKONFERENZ ZUM FEST DER ARBEIT AM 1. MAI

Anlässlich des Fests der Arbeit am 1. Mai hatte die ALEBA die Presse für Mittwoch, 26. April 2017 eingeladen, um einen Überblick über die jüngsten Entwicklungen am Finanzplatz zu geben, etwa über Sozialpläne und betriebsbedingte Kündigungen, die Verhandlungen über den neuen Tarifvertrag für Bankangestellte, den Gesetzentwurf  7024 oder auch die Situation der sogenannten falsch eingestuften leitende Eingestellte.

Roberto Scolati (Präsident), Laurent Mertz (Generalsekretär) und Alessandra Giuliano (Leiterin Koordination) wiesen auf die unsozialen Praktiken einiger Arbeitgeber der Branche hin, unter anderem auf die „falsch eingestuften leitende Eingestellte“, die der ALEBA Sorgen bereiten. Alessandra Giuliano appellierte an die betroffenen Arbeitnehmer: « Sie müssen sich bei uns melden. Als Experten und Berater können wir ihnen helfen. Unsere Präsenz in den Unternehmen und deren Kenntnis sind für sie von großem Vorteil.“ 

Laurent Mertz prangerte seinerseits die Arbeitgeber an, „die die Philosophie des Code du Travail nicht respektieren und ihre soziale Verantwortung vergessen“, wenn sie Sozialpläne oder betriebsbedingte Kündigungen beschließen, und erinnerte daran, dass in den vergangenen sechs Monaten 350 Arbeitnehmer ihren Arbeitsplatz verloren haben.

Roberto Scolati gab schließlich einen Überblick über die derzeit laufenden Verhandlungen des neuen Tarifvertrags für Banken und betonte, dass die Gewerkschaftsfront von der ABBL die Auszahlung der Juniprämie verlangt habe, wie dies in der Vergangenheit immer der Fall gewesen war, selbst wenn der Tarifvertrag gekündigt worden war. Der Präsident der ALEBA ging ferner auf den Gesetzentwurf 7024 ein und erinnerte an die Sorgen der ALEBA angesichts der unsicheren Auswirkungen des Gesetzentwurfs auf die Beschäftigung und der Notwendigkeit, die Weiterbildung und das In-Placement noch stärker zu fördern, die seiner Meinung nach „im Gesetz ebenfalls verankert werden müssen“.

Roberto Scolati, Laurent Mertz und Alessandra Giuliano beantworteten anschließend die Fragen der Journalisten.

        

Voir aussi :

http://paperjam.lu/news/laleba-et-la-responsabilite-sociale-des-employeurs

http://www.wort.lu/de/business/faux-cadres-et-responsabilite-sociale-la-mise-en-garde-de-l-aleba-59009b92a5e74263e13bd453

https://www.100komma7.lu/program/episode/143989/20170426180000/2

http://5minutes.rtl.lu/grande-region/laune/1029596.htm