Die Mutualität stellt sich vor

logo mutuelleDie Mutualität der ALEBA wurde am 20. Oktober 1928, also 10 Jahre nach der gleichnamigen Gewerkschaft unter dem Namen „Sterbekasse des Luxemburger Bankbeamtenvereins“ gegründet. 1964 wurde sie im Zuge der Entwicklung des Versicherungssektors umbenannt in „Caisse de Décès de l’Association Luxembourgeoise des Employés de Banques et d’Assurances“ (Sterbekasse des Luxemburger Vereins der Bank- und Versicherungsbeschäftigten). Nach der Abspaltung von der Fédération des Employés Privés (FEP) im Jahr 1979 wurde die Mutualität unter dem Vorsitz von Eugène Storck in „Mutuelle de l’ALEBA“ (Mutualität der ALEBA) umbenannt. 1994 beauftragt Marc Glesener, der neue Präsident der ALEBA, den ehemaligen Generalsekretär der ALEBA Pierre Back mit der Führung.

Schließlich erfolgte 2001 auf Anweisung des Conseil Supérieur de la Mutualité eine Trennung der Verwaltung der Gewerkschaft und der Mutualität. Unter dem Vorsitz von Pierre Back bereitet sich die Mutualität auf die Feier zu ihrem 90-jährigen Bestehen vor.

Leistungen

Die Mutualität der ALEBA bietet ihren Mitgliedern folgende Leistungen:
– Auszahlung eines Pauschalbetrags an die gesetzlichen Erben bei Tod eines Mitglieds.

  • 250 Euro ab dem 11. Jahr der Mitgliedschaft
  • 300 Euro ab dem 21. Jahr der Mitgliedschaft
  • 350 Euro ab dem 31. Jahr der Mitgliedschaft
  • 400 Euro ab dem 41. Jahr der Mitgliedschaft

– Gewährung einer finanziellen Unterstützung bei schwerer Krankheit, Verletzung oder Invalidität.
– Möglichkeit der Aufnahme in die Caisse Médico-Chirurgicale Mutualiste (CMCM) sowie in die Sonderregelungen PrestaPlus, DentaPlus und OptiPlus.
(Mutualität_Estattungsantrag / Mutualität_Bestimmungen für den Sozialfonds / Mutualität_Bestimmung für Zahnversorgung)

Vertretung

Die Mutualität der ALEBA wird von ihrem Präsidenten Pierre Back bei der Fédération Nationale de la Mutualité Luxembourgeoise (Vizepräsident** des Verwaltungsrats) und der Union des Caisses de Décès Mutualistes du Centre und von ihrem Kassierer Fernand Fischer bei der Caisse Médico Complémentaire Mutualiste (Vizepräsident* des Verwaltungsrats, Mitglied des Finanzausschusses und des Personalausschusses) vertreten.

*Fernand FISCHER, neuer Vizepräsident der CMCM.

Beim Kongress der Caisse Médico Complémentaire Mutualiste (CMCM), der am 4. Juni 2016 in Bettembourg stattfand, wurde Fernand Fischer als Mitglied des Verwaltungsrats wiedergewählt und dies mit der größten Zustimmung aller 7 Kandidaten. Während der Sitzung des Verwaltungsrats, die sich an den Kongress anschloss, wurde er zum Vizepräsidenten der CMCM ernannt.

**Pierre BACK zum Vizepräsidenten der Fédération Nationale de la Mutualité Luxembourgeoise (FNML) ernannt.

Während der Sitzung des Verwaltungsrats der FNML am 13. Juli 2016 wurde Pierre einstimmig zum Vizepräsidenten ernannt.

Beide Ernennungen sind Beleg für den großen Einsatz Fernands und Pierres für das Anliegen der Mutuelle sowie für ihre herausragende Arbeit innerhalb der CMCM und der FNML. Sie zeigen ferner die hohe Wertschätzung, die die Hilfsvereine der ALEBA entgegenbringen.

Herzlichen Glückwunsch an Fernand und Pierre!

Verwaltungskomitee

Das Verwaltungskomitee der Mutualität der ALEBA setzt sich wie folgt zusammen:

Präsident  Pierre Back
Vizepräsidenten  Nico Diedenhofen et Alain Back
Sekretär  Jean-Claude Hinger
Kassierer  Fernand Fischer
Mitglieder  Denise Berens, Gilbert Beffort, Christian Hoeltgen

Wichtig: Der Beitrag zur Mutualität der ALEBA ist in der Beitragszahlung für die Gewerkschaft enthalten.

***

Die Generalversammlung 2016 der Mutualität der ALEBA fand am Freitag, dem 8. April 2016 in Munsbach statt. Vor einer gut besuchten Versammlung berichtete das Verwaltungskomitee der Mutualität über das Geschäftsjahr 2015 und informierte die anwesenden Mitglieder über seine Tätigkeit und zahlreichen Beiträge im abgelaufenen Geschäftsjahr. Hier finden Sie das Bericht der GV.

ag-mutuelle-2016

***

Jean-Claude HINGER geehrt

Ihm wurde die Médaille de la Reconnaissance Mutualiste – Jahrgang 2015 vom Präsidenten Pierre Back, Vertreter der Fédération Nationale de la Mutualité Luxembourgeoise, verliehen, ein Tribut an seinem Engagement für den gegenseitigen Zweck.

Remise de la Médaille de la Reconnaissance Mutualiste