Sozialplan bei Tullett Prebon Luxembourg unterzeichnet

Zur Erinnerung: Am 9. November hatte die ALEBA mitgeteilt, dass die Verhandlungen über einen Sozialplan bei Tullett Prebon Luxembourg zu keiner Übereinkunft geführt hatten und dass deshalb das Office National de Conciliation eingeschaltet worden war.

Am Dienstag, 21. November 2017, im letzten Augenblick des Schlichtungsverfahrens, haben die 14 Beschäftigten, die Personaldelegation und die ALEBA als ihre Gewerkschaft mit den Vertretern der Gesellschaft eine Übereinkunft getroffen und einen Sozialplan unterzeichnet. Nach diesem Sozialplan verfügt jeder Arbeitnehmer über ein sehr hohes Outplacement- und Fortbildungsbudget in Höhe von 16.000 € sowie über eine nach seinem Alter und seiner Betriebszugehörigkeit, die bei manchen Arbeitnehmern bei 30 Jahren liegt, berechneten Abfindung.

Die Verhandlungen waren lang und intensiv, da sich die Beschäftigten von ihrem Arbeitgeber betrogen fühlten.

Wie bereits mitgeteilt, reduzierte Tullett Prebon Luxembourg, das im Jahr 2012 noch an die vierzig Mitarbeiter zählte, sein Personal und übte zudem enormen Druck auf einige Beschäftigte aus, damit diese Gehaltskürzungen akzeptierten, um ihre Arbeitsplätze und den Standort Luxemburg von Tullett Prebon zu „retten“. Heute stellen die Arbeitnehmer nicht nur fest, dass alle ihre Opfer umsonst waren, sondern schlimmer noch, dass sie sich negativ auf die Berechnung einer eventuellen Arbeitslosenunterstützung und der Hilfe zur Wiedereingliederung auswirken.

Die ALEBA warnt alle Arbeitnehmer, die sich in einer vergleichbaren Situation befinden, vor derartigen Schritten, und hofft, dass der Fall Tullett Prebon Luxembourg für alle anderen Arbeitnehmer als abschreckendes Beispiel wirkt und sich nicht wiederholt.

 

Pressemitteilung 23. November 2017.

 

Pressekontakte:

Laurent Mertz, Generalsekretär (laurent.mertz@kbl-bank.com / +352 621 232 295)

Sandra Carvalho, Head of Communications & Strategy (sandra.carvalho@aleba.lu / +352 671 223 228)

Hinsichtlich des Falls Tullett Prebon:

Alessandra Giuliano, Head of Coordination (Alessandra.GIULIANO@aleba.lu / +352 223 228 304)

Felix Walisch, Koordination (felix.walisch@aleba.lu / +352 223 228 1)