Die Arbeitnehmer der am Finanzplatz Luxemburg angesiedelten Banken sind durch einen Tarifvertrag (CCT) geschützt. Dieser Tarifvertrag wird zwischen den Gewerkschaften, allen voran Ihrer ALEBA als größte Gewerkschaft des Finanzsektors, und der Arbeitgeberseite, d. h. den Mitgliedern der Association Luxembourgeoise des Banques et Banquiers (Luxemburger Bankenvereinigung, ABBL, www.abbl.lu) geschlossen, und gilt in der Regel für drei Jahre. Der Tarifvertrag der Beschäftigten des Bankensektors garantiert gute Arbeitsbedingungen, die oftmals die im Arbeitsgesetzbuch (Code du Travail) vorgesehenen Bedingungen übertreffen. Der laufende Tarifvertrag wurde 2014 ausgehandelt und unterzeichnet und gilt für die Jahre 2014, 2015 und 2016.

Ein Paritätischer Ausschuss, bestehend zu gleichen Teilen aus Vertretern der Sozialpartner, Unterzeichner der Arbeitstarifverträge, hat darüber hinaus die Aufgabe, sich über die Probleme der Berufsgruppe sowie über die Probleme, die die Anwendung des Tarifvertrags betreffen könnten, zu informieren. Zudem muss dieser Ausschuss die Ziele und Verfahren der künftig abzuschließenden Tarifverträge definieren.

Auf Wunsch können wir Ihnen ein Druckexemplar des geltenden Arbeitstarifvertrags (in Deutsch, Französisch oder Englisch) senden!

Hier finden Sie das Verfahren zur Aushandlung von Tarifverträgen als PDF (in französischer Sprache)